FAQs
- Häufig gestellte Fragen

Gibt es bei freizeitfieber eigentlich einen Anmeldeschluss?
Nein. Du kannst Dich noch bis zum letzten Moment anmelden. Allerdings nur solange, wie noch Plätze frei sind. Wie viele Leute jeweils bei einer Freizeit mitfahren können, siehst Du im Prospekt bei der Maximal-Teilnehmerzahl.

Ich hab noch ne kleine Schwester. Bekommt die Ermäßigung?
Ja, jedenfalls wenn sie an einer Kinder- oder Jugendfreizeit von freizeitfieber teilnimmt. Dann gibt's 5 % Rabatt für Deine kleine Schwester. Und 5 % Rabatt für Dich. Und wenn Du einen Bruder hast: macht nichts. Dann gilt das Gleiche entsprechend.
(Ausnahme: Teilnahme an RaSiMuTa und Schnupperwochenende; Weitere Informationen unter Freizeiten->Infos

Ich hab in meiner Gemeinde noch nie einen freizeitfieber-Prospekt gesehen. Woran liegt das?
Wenn Du in einer Gemeinde der SELK bist, dann frag Deinen Pastor danach - der hat genug davon bekommen. Wo die nächste Gemeinde der SELK ist erfährst Du in unserem Gemeindeatlas. Und wenn keine Gemeinde in Deiner Nähe ist oder Dein Pastor sagt, er hätte keine Prospekte mehr, dann schreib uns einfach Deine Adresse an ichwilldenprospekt@freizeitfieber.de. Wir schicken Dir ganz schnell einen zu. Und gerne auch mehrere, damit Du sie in Deiner Gemeinde auslegen kannst.

Früher gab's immer Fahrten mit Bullies. Warum jetzt nicht mehr?
Das "Personenbeförderungsgesetz" schreibt vor, dass man für jede Beförderung, für die mehr als nur die Kostenerstattung der Benzinkosten verlangt wird, eine Genehmigung braucht. Ist ja auch logisch, denn sonst könnte jeder einfach Busunternehmer spielen und mit irgendwelchen alten Karren durch die Gegend juckeln. Bei Freizeiten wird aber mehr als nur eine Benzinkostenerstattung verlangt, denn Du bezahlst ja auch noch z.B. Unterkunft und Verpflegung. Weil freizeitfieber selber keine Lizenz als Busunternehmen hat, setzen wir also bei den Freizeiten, bei denen eine gemeinsame Anreise zum Programm gehört, nur Reisebusse von lizenzierten Unternehmen ein. Mal abgesehen davon, dass es Vorschrift ist, halten wir es auch für die einzige verantwortbare Lösung. Denn schließlich passieren genug Unfälle im Straßenverkehr, und da sind uns professionelle Fahrer und ordentliche Busse gerade gut genug.

Sind freizeitfieber-Reisen barrierefrei?
Ja, soweit es möglich ist. Dies ist einerseits im Prospekt angegeben, andererseits besteht die Möglichkeit, mit uns Kontakt aufzunehmen um eine individuelle Lösung zu finden

Warum wird meine Frage hier nicht beantwortet?
Vielleicht, weil sie noch niemand gestellt hat. Schick sie uns doch einfach!